Bild 0Bild 1Bild 2Bild 3
Programm

Maximale Transparenz

Im Neuen Foyer scheint die Grenze zwischen innen und außen aufgehoben. Die großflächige Verglasung ermöglicht ungestörte Blicke in die schönen Amperauen. Der sechs Meter hohe und 140qm große Raum zeigt deutlich den Schnittpunkt zwischen alter und neuer Architektur: Die moderne Glas-Stahl-Konstruktion des Neubaus „überfängt" hier spektakulär das alte Klostergebäude. Auf Wunsch kann das Foyer direkt mit dem Stadtsaal verbunden werden. Im Sommer erweitern eine überdachte Terrassenfläche und eine großzügige Dachterrasse die Nutzungsmöglichkeiten.

rundgang eg

rundgang empore

bilder 

grundriss