Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Estro / Nocturnes / Une Dernière Chanson

Estro / Nocturnes / Une Dernière Chanson

Malandain Ballet Biarritz
dancefirst

Datum: 19.06.2018 | Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr

Ort: Stadtsaal

Dauer: ca. 95 Min. zzgl. 20 Min. Pause

Thierry Malandain ist ein wichtiger Wegbereiter des modernen Tanzes. Mit seinen Stücken, die auf harmonische Weise klassische und zeitgenössische Tanzformen vereinen, gewann er zahlreiche Preise. 2017 wurde er als bester Choreograph Frankreichs ausgezeichnet. Seine Aufführungen betören durch Sinnlichkeit und Emotionalität. Oft werden sie von musikalischen Werken getragen, die seine Tänzer in ungemein ausdrucksstarke Bewegungsbilder verwandeln.

In „Estro“ wird Vivaldis Musik zu einer Tanz-Sinfonie aus sakraler Strenge und festlicher Ausgelassenheit. Wie bei der Erstürmung eines Gipfels, an dem sich Himmel und Erde treffen, bricht sich zum festlichen Crescendo der Freiheitsdrang in kraftvollen Sprüngen, schwebenden Hebungen und fließenden Formationen Bahn, während die sakralen Klänge mahnen, den Blick nach innen zu richten. Im raffinierten Wechselspiel zwischen opulentem Lichtdesign und magischem Laternenzauber entsteht ein wunderbarer Tanz zwischen Erdenschwere und Himmelssturm.

In „Nocturnes“ tauchen die Tänzer in die Tiefenschichten von Chopins melancholischer Musik ab. Dieser expressive Tanz-Reigen hält für die Menschen Schmerz, Leidenschaft und Trauer bereit. Ständig lösen sich Lebensfreude und Todessehnsucht ab. Obwohl am Ende des Lebens der Tod wartet, wollen die Lebenden die Momente des Glücks genießen. Wie die Tänzer es schaffen, auch Schwermütiges federleicht und sprühend aussehen zu lassen, ist faszinierend.

Auch das Stück „Une Dernière Chanson“ beschwört Augenblicke des Glücks. Zu betörenden altfranzösischen Liedern feiern junge Menschen ein verführerisches Fest der ersten Liebe. Zunächst noch schüchtern und verspielt, geben sie immer mehr von sich preis und kommen sich näher. In innigen Duetten spürt man die Schmetterlinge im Bauch, in temperamentvollen Gruppentänzen die jugendliche Kraft und Lebensfreude. Es sind Momente zärtlicher, leidenschaftlicher Liebe, die vergehen und doch für immer haften bleiben.

„Man kann sich nicht satt sehen an den subtilen Gefühlsschattierungen. Ein sinnlicher Tanzabend der Spitzenklasse.“ (WAZ)

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur/DGCA

Gesamtes Festivalprogramm unter www.dancefirst.de. Rabatt beim Kauf mehrerer Veranstaltungen; Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre erhalten 50% Rabatt. Kartenservice Fürstenfeld, 08141/6665-444.

Veranstalter: Theaterverein Fürstenfeldbruck

ABO
19/06/2018
20:00 Uhr
Stadtsaal
Einlass: 19:30 Uhr

VVK: 29,00 - 42,00 €

AK: 31,00 - 44,00 €

Bis 16 J.: 50 % Rabatt

Karten

Ermäßigungen

Estro / Nocturnes / Une Dernière Chanson

Malandain Ballet Biarritz
dancefirst

Dauer: ca. 95 Min. zzgl. 20 Min. Pause

Thierry Malandain ist ein wichtiger Wegbereiter des modernen Tanzes. Mit seinen Stücken, die auf harmonische Weise klassische und zeitgenössische Tanzformen vereinen, gewann er zahlreiche Preise. 2017 wurde er als bester Choreograph Frankreichs ausgezeichnet. Seine Aufführungen betören durch Sinnlichkeit und Emotionalität. Oft werden sie von musikalischen Werken getragen, die seine Tänzer in ungemein ausdrucksstarke Bewegungsbilder verwandeln.

In „Estro“ wird Vivaldis Musik zu einer Tanz-Sinfonie aus sakraler Strenge und festlicher Ausgelassenheit. Wie bei der Erstürmung eines Gipfels, an dem sich Himmel und Erde treffen, bricht sich zum festlichen Crescendo der Freiheitsdrang in kraftvollen Sprüngen, schwebenden Hebungen und fließenden Formationen Bahn, während die sakralen Klänge mahnen, den Blick nach innen zu richten. Im raffinierten Wechselspiel zwischen opulentem Lichtdesign und magischem Laternenzauber entsteht ein wunderbarer Tanz zwischen Erdenschwere und Himmelssturm.

In „Nocturnes“ tauchen die Tänzer in die Tiefenschichten von Chopins melancholischer Musik ab. Dieser expressive Tanz-Reigen hält für die Menschen Schmerz, Leidenschaft und Trauer bereit. Ständig lösen sich Lebensfreude und Todessehnsucht ab. Obwohl am Ende des Lebens der Tod wartet, wollen die Lebenden die Momente des Glücks genießen. Wie die Tänzer es schaffen, auch Schwermütiges federleicht und sprühend aussehen zu lassen, ist faszinierend.

Auch das Stück „Une Dernière Chanson“ beschwört Augenblicke des Glücks. Zu betörenden altfranzösischen Liedern feiern junge Menschen ein verführerisches Fest der ersten Liebe. Zunächst noch schüchtern und verspielt, geben sie immer mehr von sich preis und kommen sich näher. In innigen Duetten spürt man die Schmetterlinge im Bauch, in temperamentvollen Gruppentänzen die jugendliche Kraft und Lebensfreude. Es sind Momente zärtlicher, leidenschaftlicher Liebe, die vergehen und doch für immer haften bleiben.

„Man kann sich nicht satt sehen an den subtilen Gefühlsschattierungen. Ein sinnlicher Tanzabend der Spitzenklasse.“ (WAZ)

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur/DGCA

Gesamtes Festivalprogramm unter www.dancefirst.de. Rabatt beim Kauf mehrerer Veranstaltungen; Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre erhalten 50% Rabatt. Kartenservice Fürstenfeld, 08141/6665-444.

Veranstalter: Theaterverein Fürstenfeldbruck

Das könnte Sie auch interessieren:

Events werden geladen...
{if} {/if}
%wochentagkurz%
%tag%
%monatzahl%
{if}
%datumtrenner%
{/if}
%endewochentagkurz%
%endetag%
%endemonatzahl%
%euntertitel%
{if}
%rlogobild%
{/if}