Programm

Theater Fürstenfeld: Schauspiel Frankfurt - Der zerbrochene Krug

Heinrich von Kleist / Inszenierung: Oliver Reese

Da liegt er nun und ist entzwei, der Krug, den Ruprecht Tümpel beim nächtlichen Besuch von Marthe Rulls Tochter Eve zerbrochen haben soll und der zum ‚Corpus Delicti‘ einer Gerichtsverhandlung wird, in deren Verlauf Recht und Rechtsprechung, Gerechtigkeit und Moral auf eine harte Probe gestellt werden. Im Mittelpunkt des Geschehens steht der gerissene Dorfrichter Adam, der seinem Schreiber Licht in schillerndsten Farben ausmalt, wie er des Nachts zu seinem ramponierten Schädel gekommen ist und der nun mit einem gewissen Unbehagen der Klärung des Falls entgegen sieht, weil auch noch Gerichtsrat Walter als Vertreter der Aufsichtsbehörde zum Prozess erscheint. Schnell hat Adam Ruprecht als Täter ausgemacht. Doch als Eve nach der Anklage ihrer Mutter aussagt, dass es nicht Ruprecht war, der den Krug zerbrach, nimmt das Unheil seinen Lauf ...

 

Vor dem Hintergrund stärker werdender rechtspopulistische Rufe verlegt Regisseur Oliver Reese den Prozess in die 60er Jahre, in der noch Recht und Ordnung herrschten. Vor einer hohen, braun getäfelten Wand, in deren Mitte eine Uhr tickt, stellen die spielfreudigen Darsteller ihre Figuren lustvoll bloß.

 

"Ein Theater, das unser Leben berührt und tolle Schauspieler, die durchs Ensemble-Spiel noch größer werden.“ (Deutschlandradio)

 

Veranstalter: Veranstaltungsforum Fürstenfeld



karten | reihe & abo | programminfos | videotrailer